Was sind Midgard-Cons?

Die Midgard-Cons sind Treffen, auf denen das Pen-and-Paper-Rollenspiel MIDGARD gespielt wird.

Während auf den meisten Arten von Conventions (kurz: Cons) der Austausch über ein gemeinsames Hobby im Vordergrund steht – bis hin zu Veranstaltungen, die eher einer Messe oder Ausstellung ähneln – geht es bei Midgard-Cons (wie bei vielen Rollenspiel-Conventions) zur Sache: Hier kannst du dich nicht nur über das Pen-and-Paper-Rollenspiel MIDGARD austauschen, sondern hast vor allem die Gelegenheit, mit anderen MIDGARD zu spielen.

Geschichte

Die ersten Midgard-Cons waren keine: Die CFS-Cons des Clubs für Fantastik und Simulationssspiele e.V. in den 1980ern und 1990ern bezogen sich nicht nur auf MIDGARD, man konnte dort aber  aber auch MIDGARD spielen und es gab noch nicht so viele andere Rollenspiele.

Zwischen 1992 und 1995 fanden die ersten reinen Midgard-Cons in der Jugendherberge Wiesbaden statt. In den 1990ern kamen weitere Midgard-Cons in Langeleben (nahe Braunschweig) sowie ein Midgard-Con in Pottenstein (nahe Nürnberg) hinzu. Der letzte Midgard-Con in Langeleben fand 2003 statt.

Der erste der heute noch existierenden Midgard-Cons ist der Midgard-Con in Bacharach, der erstmals im Jahr 2000 stattfand. Die weiteren Midgard-Cons kamen nach und nach hinzu; zuletzt im Jahr 2010 der NordlichtCon.

Veranstalter

Die Midgard-Cons sind Veranstaltungen von MIDGARD-Spielern für MIDGARD-Spieler.

Veranstalter der Midgard-Cons sind daher eingetragene Vereine, die von MIDGARD-Spielern gegründet wurden. Die Con-Organisatoren selbst und Helfer arbeiten ehrenamtlich, erhalten also für die Organisation und ihre Arbeit auf den Cons keine Bezahlung.